Die Kunst der Reportage (22.09.2019)

Workshop: Die Kunst der Reportage mit Andreas Spengler am 22.09.2019 in Stuttgart

Wie finden wir spannende Geschichten? Wie bringen wir das Erlebte mit lebendiger Sprache zu Papier? Wie schaffen wir es, Leser*innen für unsere Geschichten zu faszinieren? Die Reportage gilt als Königinnendisziplin des Journalismus. Leser*innen sollen eintauchen, erleben, live dabei sein. Im Workshop „Die Kunst der Reportage“ lernt ihr das Handwerkszeug dafür und viele praktische Tipps – vor allem aber soll der Workshop die Freude am Reportageschreiben wecken.

Zunächst beschäftigen wir uns mit dem Aufbau und der Sprache der Reportage*. Wir diskutieren häufige Probleme und Herausforderungen, sowie die oben genannten Fragen. Im zweiten Teil stürzen wir uns in das Stuttgarter Stadtleben, suchen gemeinsam nach Reportagethemen und probieren uns an kurzen Übungsreportagen. Eine umfangreiche Textbesprechung rundet den Tag ab.

Über den Referenten:

Andreas Spengler ist Tageszeitungsredakteur und Medientrainer. Seine Ausbildung hat er unter anderem an der Journalistenschule ifp in München absolviert mit Stationen bei der Süddeutschen Zeitung und der Financial Times Deutschland. Volontiert hat Andreas bei der Südwest Presse in Ulm.

Seine Leidenschaft gilt vor allem den Reportagen im Lokalen. Menschen und ihre Geschichten faszinieren ihn, ebenso wie spannende Texte. Mehr über ihn erfahrt ihr unter www.medien-lernen.de

*Definition Wikipedia: Als Reportage (von lateinisch reportare = berichten, melden) bezeichnet man im Journalismus unterschiedliche Darstellungsformen, bei denen der Autor nicht vom Schreibtisch aus, sondern aus unmittelbarer Anschauung berichtet. In den Druckerzeugnissen steht der Begriff gemeinhin für einen dramaturgisch aufbereiteten […] Hintergrundbericht, der einen Sachverhalt anhand von konkreten Beispielen, Personen oder deren Schicksalen anschaulich macht. Während Nachricht und Bericht Distanz wahren, geht die Reportage nah heran und gewährt auch Beobachtungen und weiteren Sinneswahrnehmungen ihrer Protagonisten Raum. Im Rundfunkjargon gilt bereits die einfache Berichterstattung vom Ort des Geschehens als Reportage. So firmieren Sportjournalisten, die live aus dem Stadion Fußballspiele kommentieren, oft als Fußballreporter.

Kurz und knapp:

Wann? Sonntag, 22.09.2019; 10:00 Uhr – 18:30 Uhr (inklusive Mittagspause)
Wo? Fuchseckstraße 7, 70188 Stuttgart (Geschäftsstelle der JPBW)
Wieviel? Dieser Workshop ist für dich kostenlos.
Sonstiges: Wer möchte kann Laptop, Tablet oder Stift und Papier mitbringen.

Zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/507127430106602/

Die Anmeldung ist bis zum 18.09.2019 möglich. Für den Fall, dass bis dahin zu wenige Teilnehmende registriert sind, nehmen wir uns heraus, die Veranstaltung abzusagen.

Bitte beachte: Mit Ausfüllen des Kontaktformular stimmst du unseren Teilnahmebediungen zu und erhältst von uns eine Bestätigungsmail, dass wir deine Anmeldung erhalten haben. Diese Bestätigung versenden wir ausschließlich während den Geschäftszeiten.

Die Kunst der Reportage (22.09.2019)
Nach oben scrollen