Date

02 Jun 2021
Expired!

TimeEnde kann variieren

18:00 - 21:00

Teilnahmegebühr

kostenfrei
Anmelden

Auslandsjournalismus und -korrespondenz

! Achtung ! Dieser Workshop ist eine Wiederholung des Auslandsjournalismus-Workshops vom 17.03.2021. Wenn Du also bereits im März dabei warst würden wir uns freuen, wenn Du anderen den Vortritt lässt.

Wie arbeitet man als Journalist*in eigentlich im Ausland? Welche Themen rücken dabei in den Fokus? Gibt es Unterschiede zum Journalismus in Deutschland?

Diesen und anderen spannenden Fragen widmet sich dieser Workshop mit Sarah Tekath. Sie lebt seit sieben Jahren in Amsterdam und arbeitet als freiberufliche Journalistin als Korrespondentin für verschiedene deutsche Medien, so beispielsweise für die “FAZ”, “neues deutschland”, “jetzt.de”, “perspective daily” und das Online Magazin “Deine Korrespondentin”. 

Wie sie dazu gekommen ist, in welchen Ländern sie schon gelebt und berichtet hat, welche Bedeutung Netzwerken hat und wie man als Auslandskorrespondent*in multimedial arbeiten kann – all das erfahrt ihr in diesem spannenden Online – Workshop!

Damit ihr nicht nur zuhört, sondern euch auch gleich selbst ausprobieren könnt, wird wie immer viel Zeit für praktisches Arbeiten und Ausprobieren geben. Lasst euch diese Chance nicht entgehen und meldet euch jetzt schnell kostenlos an!

Bild: Absolutvision / Unsplash

P.S: wer Lust hat sich vorher in Sarahs Arbeit einzulesen, hier findet ihr einige ihrer Artikel:

Niederlande:

– Zwarte Piet: Die Rassismus-Debatte in den Niederlanden
(https://www.deine-korrespondentin.de/schwarzer-peter/)

– Afstandsmoeders: Niederländische Mütter zur Freigabe zur Adoption gezwungen
(https://www.deine-korrespondentin.de/muetter-auf-distanz/)

– 25 Jahre Srebrenica: Niederländisches Trauma
(https://www.neues-deutschland.de/artikel/1138969.niederlaendische-geschichte-in-srebrenica.html)

– Hausbesetzer-Szene in Amsterdam
(https://www.neues-deutschland.de/artikel/1144498.hausbesetzungen-ein-stueck-kultur.html)

– Podcast AmsterDames: https://open.spotify.com/show/3WTYu5TY7jAH8s0lXn9aIn

– Tony’s Chocolonely: Der Schokoladenhersteller kämpft gegen Kinderarbeit
(https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/wie-ein-schokoladenhersteller-gegen-kinderarbeit-kaempft-17040546.html)

– Febo: Die schnellste Fast-Food-Kette der Niederlande
(https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/wie-man-in-amsterdam-auch-nachts-noch-satt-wird-16973349.html)

– Petition gegen sexuelle Belästigung in den Niederlanden
(https://www.jetzt.de/gender/sexuelle-belaestigung-niederlande-petition-von-myrthe-van-der-houwen)

– Jugendliche bei Corona-Ausschreitungen
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1147590.corona-in-den-niederlanden-naechtliche-ausgangssperre-nimmt-den-letzten-freiraum.html

– Corona-Demonstranten auf dem Museumplein Amsterdam
(https://www.euronews.com/2021/02/06/one-protester-on-why-he-took-to-the-streets-over-dutch-covid-curfew)

Myanmar:

– Militärputsch Myanmar: Interview Aktivist
(https://www.neues-deutschland.de/artikel/1148174.myanmar-ich-habe-angst-um-die-zukunft-meines-landes.html)

– LGBT Myanmar
(https://coupleofmen.com/17310-lgbtq-schwul-in-myanmar-homosexualitaet-als-strafe-fuer-suenden/)

Russland/Ukraine:

– Hate crimes against LGBT
(https://genderz.org.ua/hate-crimes-against-lgbt-people-in-ukraine-the-attacks-have-become-more-and-more-organized/)

– LGBT teacher in Ukraine
(https://genderz.org.ua/its-my-dream-to-speak-openly-about-the-lgbt-people-at-school-to-support-others/)

– Der einsame Friday for Future Aktivist aus Moskau
(https://www.jetzt.de/das-ist/arshak-makichyan-demonstriert-in-russland-als-ein-mann-protest-gegen-den-klimawandel)

– LGBT Russland
(https://coupleofmen.com/16455-being-gay-in-russia-under-the-ban-on-homosexual-propaganda/)

– LGBT Ukraine
(https://coupleofmen.com/20911-lgbtq-schwul-in-der-ukraine-kampf-um-sichtbarkeit/)

– Diskriminierung von Sinti und Roma in Ukraine
(https://www.neues-deutschland.de/artikel/1146282.ukraine-durch-hass-motivierte-verbrechen-bleiben-oft-ungesuehnt.html)

Ort der Veranstaltung

Onlineseminar
Jugendpresse BW

Veranstalter

Jugendpresse BW
Phone
0711 912570-50
Email
buero@jpbw.de
Website
https://jpbw.de
QR Code

Referenten

  • Sarah Tekath
    Sarah Tekath
    Journalistin

    Sarah Tekath lebt seit sieben Jahren in Amsterdam. Als freiberufliche Journalistin arbeitet sie als Korrespondentin für verschiedene deutsche Medien, so beispielsweise für die “FAZ”, “neues deutschland”, “jetzt.de”, “perspective daily” und das Online Magazin “Deine Korrespondentin”.
    Weiter schreibt sie auch für internationale Medien, zum Beispiel “Euronews” oder das Amsterdam LGBT Magazine “Couple of Men”.
    Ihr thematischer Fokus liegt vor allem auf Feminismus, LGBT-Rechten und Sozialem.

Scroll to Top