Ähm, ja, dann fang‘ ich mal an: Moderieren im Journalismus

Ob auf einem Podium, in der Redaktionskonferenz oder On-Air: Die Kunst der Moderation ist ein enorm wichtiger und vor allem vielfältiger Bestandteil journalistischer Arbeit – und will gelernt sein. Ob Mediation, zur Unterhaltung oder möglichst unauffällig: die Gestaltungsformen der eigenen Moderation sind beinahe unbegrenzt und gehören ergründet – einen Input soll dieser Workshop geben.

Inhaltlich wird der eintägige Workshop zunächst einen thematischen Input geben, bevor sich das Hauptaugenmerk auf die rein praktische Umsetzung der Inhalte konzentrieren soll. In Angriff genommen werden vor allem Fragen wie: „Wie schreibe ich eine Moderation?“, „Welche Formen der Moderation gibt es überhaupt?“, „Wie setze ich meine Stimme passend ein?“ und „Welche Wirkung kann ich mit meiner Moderation erzeugen?“.

Als zusätzliches Schmankerl werden wir in den Räumlichkeiten des privaten Radiosenders bigFM in Stuttgart Einblicke in die Radioarbeit von Profis bekommen!

Genau dein Ding? Dann nichts wie ran an die Tasten und schnell anmelden!

Über den Referenten:

Simon Dörr ist gerade mal 19 Jahre jung, eines kann er aber von sich behaupten: Sprechen kann er. Nachdem er sich zuerst Wiesbadener Radio Klinikfunk in Sachen Hörfunk versuchte, wechselte er im vergangenen Sommer zum Privatsender Antenne Mainz, bei dem er in verschiedenen Schichten moderiert und redaktionelle Verantwortung für den Service übernimmt. Im Rahmen seiner Vorstandstätigkeit der Jugendpresse Rheinland-Pfalz stellt er seine Fähigkeiten des Weiteren unter Beweis, wenn es darum geht, Mitgliederversammlungen und Workshops zu leiten und zielstrebig zu moderieren.

Und hier noch einmal die Hard Facts:

Wann? 27.04.2019, 11-17 Uhr
Wo? Treffpunkt vor dem bigFM-Studio: Kronenstraße 24, 70173 Stuttgart
Der anschließende Workshop findet im KISS-Stuttgart statt: Tübinger Str. 15, 70178 Stuttgart
Was? Du kannst gerne deinen Laptop oder Schreibsach mitbringen.
Wie viel? Dieser Workshop ist für dich kostenlos.

Bitte lies dir unsere Teilnahmebedingungen durch.

Ähm, ja, dann fang‘ ich mal an: Moderieren im Journalismus
Nach oben scrollen